Sie sind hier: Kids > Wissen >

Tierarten: Wie viele verschiedene Tierarten gibt es auf der Welt?

...

Wie viele verschiedene Tierarten gibt es auf der Welt?

30.01.2013, 11:13 Uhr | ruf, dapd

Wie viele verschiedene Tierarten gibt es auf der Welt? . Wie viele verschiedene Tierarten gibt es auf der Welt?  (Quelle: imago)

Wie viele verschiedene Tierarten gibt es auf der Welt? (Quelle: imago)

Tiger, Zebra, Nashorn, Papagei: Auf der Erde leben viele verschiedene Tiere. Manche mögen es warm, andere kalt. Sie leben im Meer und am Land. Doch wie viele Tierarten gibt es eigentlich insgesamt?

Gibt es 100 Millionen Tierarten?

"Das können wir gar nicht genau sagen", erklärt Doktor Thomas Ziegler. Er arbeitet im Zoo in der Stadt Köln im Bundesland Nordrhein-Westfalen. "Manche Menschen glauben, es gibt wahrscheinlich um die 100 Millionen Tierarten", sagt er. Das sind mehr Tierarten, als es Menschen in Deutschland gibt.

Immer wieder neue Arten werden entdeckt

Es werden immer wieder neue Tierarten entdeckt, sagt Thomas Ziegler. Deswegen ist auch noch nicht klar, wie viele es insgesamt sind. Vor allem im tropischen Regenwald leben viele noch unbekannte Tierarten. Ein Forscher kann schon mal zehn Jahre durch denselben Wald spazieren und erst "dann entdeckt er auf einmal eine neue Spezies", sagt der Fachmann.

Von vielen Arten gibt es nur wenige Exemplare

Der Regenwald ist artenreich, sagt Thomas Ziegler. Es gibt also viele verschiedene Tierarten. Aber es gibt nur wenige Exemplare dieser Arten. Manche Arten geben sich auch nicht so leicht als eigene Art zu erkennen. Die sehen sich so ähnlich, dass nicht einmal ein Experte sie auf den ersten Blick auseinanderhalten kann. Andere Tiere werden wir vielleicht auch erst entdeckt, wenn sie schon fast ausgestorben sind. Viele Arten sind bedroht, weil ihr Lebensraum zerstört wird, so der Fachmann.

Die Waldflächen werden immer kleiner

"Wenn wir alte und neue Landkarten vergleichen, sehen viele Grünflächen jetzt viel kleiner aus", sagt der Experte. Heute gibt es eher kleine Waldinseln. Das ist ein riesiges Problem für die Tiere dort, vor allem für die größeren. Die können dann nicht mehr in benachbarte Waldgebiete streifen. Dann finden sie vielleicht nicht mehr genug Futter oder einen Artgenossen, mit dem sie eine Familie gründen können. "Ein Tiger oder ein Elefant hat in zu kleinen Waldgebieten kaum Überlebenschancen", warnt der Fachmann. Er wird da aussterben.

Zoos wollen bedrohte Arten erhalten und nachzüchten

Wir werden vielleicht nie genau wissen, wie viele Tierarten es tatsächlich auf der Welt gibt, sagt Thomas Ziegler. Aber die, die wir kennen, müssen wir schützen. Deswegen spielen Zoos heute eine wichtige Rolle. Die Besucher können sich dort nicht nur fremde Tiere angucken. "Ein Zoo ist so etwas wie eine moderne Arche Noah", sagt der Fachmann. Zoos wollen bedrohte Arten erhalten und nachzüchten. Wenn es diese Tiere in freier Wildbahn dann irgendwann nicht mehr gibt, kann ein Zoo sie wieder auswildern.

UMFRAGE
Welches Wissensthema wünschst du dir als nächstes?
 (Quelle: T-Online)