Sie sind hier: Kids > Wissen >

Seltener Nachwuchs bei den Sattelstörchen

...

Seltener Nachwuchs bei den Sattelstörchen

14.01.2013, 14:24 Uhr | dapd

Seltener Nachwuchs bei den Sattelstörchen. Eine Tierpflegerin hält ein fünf Tage altes Sattelstorchküken in den Händen. (Quelle: dapd)

Eine Tierpflegerin hält ein fünf Tage altes Sattelstorchküken in den Händen. (Quelle: dapd)

Die Pfleger im Tierpark im brandenburgischen Cottbus sind ganz aus dem Häuschen. Sie haben seltenen Nachwuchs bekommen. Die Sattelstörche haben Küken. Für die Pfleger ist das eine Sensation. Denn in Europa ist es noch nie einem Tierpark gelungen, diese Vögel zu züchten. Weltweit wurden nun erst zum sechsten Mal in einem Zoo junge Sattelstörche geboren.

Fotos von den kleinen Sattelstörchen

Sattelstörche werden über 35 Jahre alt

In Europa werden in etwa 25 Tierparks Sattelstörche gehalten. Der Storch ist sehr groß und hat schwarze und weiße Federn. Er stammt aus Afrika. Der Schnabel der Vögel ist rot-schwarz-rot gefärbt. Ein Stück auf der Oberseite des Schnabels - der sogenannte Sattel - ist gelb. Sattelstörche können fast eineinhalb Meter groß und bis zu sechs Kilogramm schwer werden. In Zoos erreichen die Tiere ein Alter von über 35 Jahren. In Deutschland werden sie seit dem Jahr 1871 in Tiergärten gehalten. Zu sehen sind sie zum Beispiel auch im Tierpark Berlin-Friedrichsfelde sowie in Hamburg, Köln und Walsrode.

Lang erwarteter Nachwuchs

Die beiden kleinen Störche sind an unterschiedlichen Tagen geschlüpft. Das erste Baby kam am 15. Dezember 2012 auf die Welt. Das zweite folgte am 5. Januar 2013. Der Tierpark in Cottbus hat mehr als zehn Jahre lang versucht, bei den Sattelstörchen für Nachwuchs zu sorgen. Nun endlich hat es geklappt.

UMFRAGE
Welches Wissensthema wünschst du dir als nächstes?
 (Quelle: T-Online)