Sie sind hier: Kids > Mach mit! >

Rührei: So macht man ein Rührei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rührei

So machst du ein Rührei

27.02.2014, 12:18 Uhr | msh

So machst du ein Rührei. Rührei selber machen ist gar nicht schwer. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Rührei selber machen ist gar nicht schwer. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Hast du schon mal ein Rührei selbst gemacht? Das ist ganz leicht, macht Spaß und schmeckt lecker. Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung und den Einsteiger-Tipps klappt es garantiert.

Wichtiger Tipp für Kochanfänger:

Bevor du in der Küche loslegst, musst du sicherstellen, dass ein Erwachsener in der Nähe ist, der Zeit für dich hat und bei Bedarf helfen kann. Lass dir beim ersten Mal auch zeigen, wie du den Herd bedienst und mit der Pfanne umgehst.

Diese Zutaten brauchst du für eine Person:

2 Eier
3 EL (Esslöffel) Milch oder Mineralwasser
Salz und wer mag: Pfeffer
1 TL (Teelöffel) Butter für die Pfanne

So geht es:

1. Schlag die Eier in eine Rührschüssel. Gib die Milch oder das Mineralwasser dazu und verquirle alles mit einer Gabel oder einem Schneebesen. Wie gut du das Eiweiß und das Eigelb vermischt, bleibt deinem Geschmack überlassen.

2. Gib eine Prise Salz - das ist die Menge die zwischen Daumen und Zeigefinger passt - dazu und rühre nochmal um.

3. Jetzt stellst du eine Pfanne auf den Herd und lässt sie bei mittlerer Stufe heiß werden. Vorsicht: Lass sie nicht zu heiß werden, sonst wird das Rührei trocken.

4. Dann lässt du die Butter in der Pfanne schmelzen.

5. Gib die Eiermasse dazu und lass sie etwas stocken, also etwas fest werden.

6. Schabe mit einem Pfannenwender immer wieder vorsichtig über den Pfannenboden, damit das Ei nicht ansetzt.

7. Das Rührei ist fertig, wenn es fest, aber oben noch etwas feucht ist. Vorsicht: Das geht ziemlich schnell.

8. Das fertige Rührei auf einen Teller geben und zu einem Butterbrot verspeisen.

Das schmeckt auch dazu:

Streue etwas kleingeschnittenen Schnittlauch über dein Rührei oder esse kross gebratenen Speck dazu.

Man kann das Rührei auch mit Tomatenstückchen aufpeppen. Dazu schneidest du eine Tomate klein und brätst sie in etwas Butter oder Olivenöl an. Danach gibst du die Eimasse darüber und rührst ordentlich durch, bis alles schön gebraten ist. Das funktioniert auch mit klein geschnittenen Champignons.




shopping-portal