Sie sind hier: Kids > Mach mit! >

Rezept: Knuspriges Stockbrot über dem Lagerfeuer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stockbrot

Knuspriges Stockbrot über dem Lagerfeuer

05.08.2014, 12:04 Uhr | Rosa Judt

Rezept: Knuspriges Stockbrot über dem Lagerfeuer. Stockbrot über dem Lagerfeuer ist das Schönste im Sommer. (Quelle: imago)

Stockbrot über dem Lagerfeuer ist das Schönste im Sommer. (Quelle: imago)

Für viele Kinder gibt es nichts Schöneres als ein prasselndes Lagerfeuer und Stockbrot. Wir zeigen dir das Rezept für ein leckeres Stockbrot.

Den Teig dafür bereitest du am besten schon ein paar Stunden vorher vor. Dann brauchst du noch trockenes Holz für ein Feuer. An einer gekennzeichneten Feuerstelle kannst du das Lagerfeuer von deinen Eltern anzünden lassen. Wichtig ist, dass das Feuer niemals unbeaufsichtigt bleibt. Jeder sollte einen langen, dünnen aber stabilen Ast haben, um den das Stockbrot später gewickelt wird.

Das brauchst du für den Teig:

500 Gramm Mehl, entweder 1 Würfel frische Hefe, oder 1 Päckchen Trockenhefe, 200 ml Wasser, 1 Teelöffel Salz, 1/2 Teelöffel Zucker, 2 Esslöffel Olivenöl.

Die Zubereitung

1. Zuerst gibst du das Mehl in eine große Schüssel. In die Mitte drückst du dann mit deiner Hand eine Mulde. Dort bröckelst du die frische Hefe oder die Trockenhefe und den Zucker rein. Dann misst du in einem Messbecher 100 ml lauwarmes Wasser ab. Das füllst du auch in die Mulde. Ohne die Zutaten zu verrühren, lässt du das Ganze etwa 15 Minuten "gehen". Denn die Hefe braucht Zeit, um den Teig später schön groß und locker werden zu lassen.

2. Jetzt misst du nochmal 100 ml Wasser ab. Dieses Wasser, das Salz und das Olivenöl kommen jetzt auch in die Schüssel. Du benutzt am besten die Knethaken des Mixers, um den Teig gleichmäßig zu vermischen. Ist der Teig zu trocken? Dann kannst du noch ein kleines bisschen Wasser hinzufügen. Und wenn er zu feucht ist, fügst du mehr Mehl hinzu.

3. Den Teig lässt du jetzt mindestens eine Stunde gehen. Dazu stellst du die Schüssel an einen ruhigen warmen Ort und deckst sie mit einem Geschirrhandtuch ab. Der Teig wird unter dem Tuch immer größer.

Endlich - das Brot kann gebacken werden!

Wenn der Teig aufgegangen ist, kann es endlich los gehen! Jetzt nimmst du dir deinen Ast. Gut ist, wenn du ihn vorher schon ein bisschen sauber gemacht hast. Dann nimmst du eine Hand voll Teig und formst sie zu einer Wurst. Die wickelst du dann um den Stock. Drücke den Teig ruhig am Stock fest. Jetzt wird es übers Feuer gehalten, bis es knusprig gebacken ist. Deine Eltern sollten immer in der Nähe sein, damit nichts passiert.

Tipp:

Hab etwas Geduld, denn Stockbrot braucht Zeit, bis es fertig ist. Halte genug Abstand zum Feuer, damit das Brot außen nicht schwarz wird. Drehst du den Ast dabei langsam, wird dein Stockbrot auch gleichmäßig knusprig. Guten Appetit!



shopping-portal