Sie sind hier: Kids > Tipps >

Nintendo 3DS: Professor Layton und die Maske der Wunder

...

Professor Layton und die Maske der Wunder

27.12.2012, 13:31 Uhr | Thomas Feibel; msh

Nintendo 3DS: Professor Layton und die Maske der Wunder. Professor Layton und die Maske der Wunder (Quelle: Nintendo)

Professor Layton und die Maske der Wunder (Quelle: Nintendo)

Professor Layton weilt im beschaulichen Ort Monte d’Or. Hier herrscht eine herrliche und ausgelassene Karnevalsstimmung. Alles läuft kunterbunt verkleidet durch die Stadt. Da taucht aus dem Nichts der maskierte Gentleman auf und verwandelt die fröhlichen Bürger zu erstarrten Steinskulpturen. Layton nimmt zwar die Verfolgung auf, aber der geheimnisvolle Übeltäter entkommt dennoch. Zusammen mit seiner Assistentin Emmy und dem jungen Luke begibt sich Layton mit deiner Hilfe auf die Suche. Das Spiel mit dem berühmten Rätselprofessor gibt es für den Nintendo 3DS.

Wie ein Detektiv vorgehen

Was an Layton immer wieder begeistert, ist die Mischung aus Trickfilm und Rätselspaß. Erst lehnt sich der Spieler bequem zurück und genießt die filmischen Abläufe, dann ist er dran. Einmal wird durch das Bild gescrollt und im Zoom nach kleinen Hinweisen Ausschau gehalten. Ein andermal lohnt das Gespräch mit den Bewohnern, da sie vielleicht wichtige Hinweise geben können. In allen Bildern wurden wieder Münzen versteckt. Wer genug findet, kann sich damit drei Tipps erkaufen, wenn er bei den 150 Rätseln mal nicht weiterkommt.

Lasst uns rätseln

Nach wie vor sind die Rätsel das Herzstück der Layton-Serie. Am Anfang mag das Entwirren von Seilen noch leicht sein, aber schon der korrekte Zusammenbau eines Roboters erweist sich kniffliger als gedacht. Manchmal sollst du Punkte verbinden, Dinge von einander abtrennen oder einfach nur den richtigen Weg herausfinden. Meistens geht es um Köpfchen und genaue Beobachtung. Aber auch Scherzfragen und mathematische Herausforderungen können den Schädel zum Rauchen bringen. Wie gesagt, zum Glück gibt es die Münzen, um sich ab und an einen Rat zu holen.

Langer Spielspaß

Nach einer kleinen Rätselei macht es einfach einen Riesenspaß, wenn dann wieder ein kleiner Clip kommt, in dem Layton sich an seine Jugendzeit und seinen damaligen Freund erinnert. Mit jedem gelösten Rätsel geht die Geschichte weiter. Der neuste Streich mit dem berühmten Rätselprofessor erscheint nur für den 3DS. Damit wird deutlich, dass Nintendo wohl auf Dauer nicht mehr für den alten DSI Spiele produzieren wird. Und das neue Spiel funktioniert auch nicht auf alten Geräten.

Fazit: Perfekte Mischung aus Trickfilm und Rätselspaß.

Hersteller: Nintendo
System: 3DS
Feibel-Wertung: sechs Mäuse
Preis: zirka 40 Euro
Spieler: für 1 Spieler
Kids Altersempfehlung: Geeignet ab etwa acht Jahren