Sie sind hier: Kids > Tipps >

Hörbücher: Helden wie Opa und ich

...

Hörbücher: Helden wie Opa und ich

19.02.2013, 10:40 Uhr | Feibel/msh

. Hörspiel: Helden wie Opa und ich. (Quelle: Oetinger Audio)

Hörspiel: Helden wie Opa und ich. (Quelle: Oetinger Audio)

Der neunjährige Nick Lasar hält sich für einen ganz normalen Jungen. Er scheint recht gut in seiner Welt durchzublicken, das meint er zumindest selbst. Dennoch hat er gar keine Freunde und seinen Wunsch nach einem eigenen Hund will ihm zu Hause auch niemand erfüllen. Zum Glück gibt es in seiner Familie außer ihm wenigstens noch einen weiteren vernünftigen Menschen, seinen Opa. Ihn will Nick bitten, ihm bei der Erfüllung seines Wunsches zu helfen. Dummerweise kommt aber alles ganz anders als geplant.

Schokolade und noch mehr Schokolade

Nicks Opa ist Pralinenhersteller und lädt die Familie zum Firmenjubiläum ein. Dabei möchte er etwas Besonderes verkünden. Nicks Eltern vermuten, dass der alte Herr nun die Geschicke der Firma in jüngere Hände legen will. Deshalb herrscht zu Hause große Aufregung. Aus Versehen belauscht Nick ein Selbstgespräch seines Vaters und ist schockiert: Sein Vater hasst Schokolade. Und das schon immer! Doch der Vater hat noch nie ein Wort darüber gesagt, sondern immer beteuert, wie lecker die Pralinen seien.

Eine verrückte Familie

Anscheinend haben fast alle in dieser Familie einen Knall: Die Mutter, die sich gerne neue Pralinenrezepte ausdenkt, liebt staubsaugen und hat dazu auch gleich drei mächtige Geräte. Nicks ältere Schwester Lola trägt immer Kopfhörer und spricht kein Wort mehr, seitdem sie in der Bravo gelesen hat, dass sich ihr großer Schwarm, ein Rockmusiker, verliebt habe. Nicks jüngere Schwester Josefine hält sich für eine Dakota-Indianerin und lebt von Beeren, Pilzen oder stinkendem Fleisch. Sie hat schon verschiedene Tiere in die Falle gelockt und schießt gerne mit Pfeil und Bogen um sich, wenn sie nicht gerade ihr Tomahawk-Äxtchen schwingt.

Zuviel des Guten

Tja, und dann wäre noch Nicks Opa, der plötzlich den Verstand verliert und sich für den Schöpfer der Welt hält. Für sich genommen, ist jeder Einfall in der Geschichte witzig. Da aber alle Person so komplett anders sind, schwächt das auf Dauer den komischen Effekt. So plätschert Nina Werners Geschichte in kleinen Ereignissen und Episoden vor sich hin, die zwar alle sehr nett sind, aber nicht wirklich neugierig machen, wie es weitergeht. Der Sprecher Jens Wawrczeck, bekannt als Peter Shaw aus "Die die ???“ liest aber toll vor.

Fazit: Nett anzuhören.

Hersteller: Oetinger Audio
Kids-Wertung: 4
System: 3 Audio-CDs
Preis: zirka 17 Euro
Altersempfehlung: ab etwa acht Jahren