Sie sind hier: Kids > Wissen >

Auch Zootiere können Schnupfen bekommen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zootiere

Auch Zootiere können Schnupfen bekommen

11.12.2014, 10:20 Uhr | ts/dpa

Auch Zootiere können Schnupfen bekommen. Flamingos im Hamburger Tierpark Hagenbeck. (Quelle: dpa)

Auch Flamingos können auf Glatteis ausrutschen. (Quelle: dpa)

Wenn wir im Winter nach draußen gehen, haben wir schnell eine kalte Nase, kalte Ohren und eisige Hände. Vielen Zootieren geht es nicht anders. Auch sie kämpfen mit der Winterkälte. Viele von ihnen kommen in ein spezielles Winterquartier.

Tiere vor der Kälte schützen

Flamingos zum Beispiel ziehen bei den frostigen Temperaturen in ein verglastes Winterquartier. Draußen wäre die Gefahr zu groß, dass die Stelzvögel auf glatten Stellen ausrutschen. Andere Tiere wie Erdmännchen oder Faultiere werden mit Wärmelampen oder Fußbodenheizungen vor der Kälte geschützt. Tiere können sich nämlich auch einen Schnupfen einfangen.

Verkürzter Spaziergang im Freien

Einige Tiere dürfen trotz Kälte raus - aber eben nur eine Zeit lang. Elefanten und Antilopen im Dresdner Zoo dürfen zum Beispiel nur eine Stunde pro Tag ins Freie. Dabei nutzen die Tierpfleger meist die Mittagszeit. Denn bei extremem Frost könnten den Tieren sonst sogar die Schwanzspitze abfrieren.

Winter im Zoo

Um es den Tieren trotz Kälte gemütlich zu machen, lassen sich die Pfleger jetzt einiges einfallen. Erdmännchen beispielsweise bekommen extra Rotlicht in ihren Außengehegen. Für die Löwen und Hyänen wird sogar die Fußbodenheizung angeworfen. Wärmeplatten an den Futternäpfen sollen verhindern, dass das Futter einfriert. Mehr fressen hilft auch gegen Kälte: So fressen Seelöwen im Winter ein Drittel mehr Fisch als sonst.

Manche mögen's kalt

Vielen Tieren macht die Kälte aber auch gar nichts aus: Sibirischen Tigern, Bären und Königspinguinen kann sie nichts anhaben. Eine dichte Schicht aus Daunen und Federn bietet den Königspinguinen einen idealen Schutz vor eisigen Temperaturen. Darunter befindet sich eine zentimeterdicke Fettschicht. Mit so viel Isolation kann einem dkann die Kälte nichts anhaben. Eine dichte Schicht aus Daunen und Federn bietet den Königspinguinen einen idealen Schutz vor eisigen Temperaturen. Darunter befindet sich eine zentimeterdicke Fettschicht. Mit so viel Isolation kann einem das eklas ekligste Wetter wenig anhaben.

So kommen die Zootiere durch den Winter

UMFRAGE
Welches Wissensthema wünschst du dir als nächstes?
 (Quelle: T-Online)


shopping-portal